Logo Dokumentationszentrum Demmlerplatz

Aktuelle Meldung

Archiv

Donnerstag, 21. März 2019, 19 Uhr
Dokumentationszentrum Demmlerplatz

Buchvorstellung "Honeckers Zuchthaus - Brandenburg-Görden und der politische Strafvollzug der DDR 1949-1989"

Die Landeszentrale für politische Bildung Mecklenburg-Vorpommern lädt zur folgenden Buchvorstellung mit anschließender Diskussion ein:

"Honeckers Zuchthaus - Brandenburg-Görden und der politische Strafvollzug der DDR 1949-1989"
Referent: Dr. Tobias Wunschik (BStU)

Mit bis zu 3.500 Insassen zählte Brandenburg-Görden zu den vier größten Haftorten der DDR. Hier saß bis 1945 Erich Honecker ein. Später ließ er dort seine politischen Gegner inhaftieren, unter strengen Haftbedingungen und bei erzwungener Arbeit.

Neu ausgewertete Akten dokumentieren die Schicksale der Gefangenen und die Biografien der Verantwortlichen in der Gefängnisverwaltung und bei der Stasi. Die DDR-Geheimpolizei führte hinter den Kulissen Regie und warb Spitzel unter Häftlingen und Bewachern. Dennoch fertigten die Inhaftierten illegale Zeitungen. Manchen gelang der Kontakt nach draußen, sogar bis in die Bundesrepublik.

Die Studie beleuchtet am Beispiel dieses Haftorts alle Aspekte des politischen Strafvollzugs der DDR.

Nach dem Vortrag von Dr. Tobias Wunschik ist hinreichend Raum für Gespräche und Diskussionen.

Termin: Donnerstag, 21. März 2019, 19 Uhr
Ort: Dokumentationszentrum Schwerin, Obotritenring 106, 19053 Schwerin

<link file:211 download internal link in current>Kooperationsveranstaltung des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienst der ehemaligen DDR

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten!

 


zurück zur Übersicht