Logo Dokumentationszentrum Demmlerplatz

Aktuelle Meldung

Donnerstag, 08.11.2018, 16.00 Uhr
Dokumentationszentrum Demmlerplatz

Vortrag und Gespräch "Zwischen Entrechtung, Diskriminierung und Deportation. Die Reichskristallnacht in Mecklenburg als Zwischenstation auf dem Weg zum Holocaust."

„Angst steckt an“ – unter diesem Motto findet am 08. November auf dem Schlachtermarkt die zentrale Mahn- und Gedenkstunde zur Pogromnacht statt.

Die Landeszentrale für politische Bildung wird diesen Termin durch zwei Vorträge im Dokumentationszentrum des Landes für die Opfer der Diktaturen in Deutschland inhaltlich begleiten. Sehr herzlich laden wir Sie zur Teilnahme an unseren Veranstaltungen ein:

Donnerstag, 08.11.2018, 16.00 Uhr
Vortrag & Gespräch – Dr. Michael Buddrus (Institut für Zeitgeschichte, Berlin)

„Zwischen Entrechtung, Diskriminierung und Deportation. Die Reichskristallnacht in Mecklenburg als Zwischenstation auf dem Weg zum Holocaust."

Im Anschluss besteht die Möglichkeit für einen gemeinsamen Gang zum Schlachtermarkt, wo um 18 Uhr die zentrale Mahn- und Gedenkstunde zur Pogromnacht unter dem Motto "Angst steckt an" stattfinden wird.
 

Montag, 12.11.2018, 18.30 Uhr
Vortrag & Gespräch – Dr. Ulrich Baumann (Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas, Berlin)

„Wie wird man diesen Tag in der Geschichte nennen? – Der Terror im November 1938 im Deutschen Reich.“



Hinsichtlich der Vorbereitung und Organisation der beiden Veranstaltungen wird jeweils um Anmeldung gebeten (per E-Mail: dokuzentrum-schwerin@lpb.mv-regierung.de oder telefonisch unter 0385/74529911).

Weitere Informationen finden Sie im Einladungsflyer.


zurück zur Übersicht